• pictura-catedrala-munchen.jpg
  • pictura-catedrala-munchen0.jpg
  • pictura-catedrala-munchen2.jpg
  • pictura-catedrala-munchen3.jpg
  • pictura-catedrala-munchen4.jpg
  • pictura-catedrala-munchen5.jpg
  • pictura-catedrala-munchen6.jpg
  • pictura-catedrala-munchen7.jpg
  • pictura-catedrala-munchen8.jpg
  • pictura-catedrala-munchen9.jpg

Göttliche Liturgie an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule in Wien

 „Christus ist auferstanden von den Toten und hat den Tod durch den Tod zertreten und denen in den Gräbern das Leben in Gnaden geschenkt!”

 Mit großer Freude über die Auferstehung des Herrn Jesus Christus wurde am Mittwoch die göttliche Liturgie in der Kapelle der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems zelebriert. ProfessorInnen und Studierende sangen die Auferstehungstroparien (deutsch, griechisch, altslawisch, rumänisch) mit großer Begeisterung.

 

Die Liturgie zelebrierten Priester-Professoren Alexander Lapin und Nicolae Dura, zusammen mit Erzdiakon Viktor Schilowski. Die liturgischen Antworten gaben Studierende.
Eine Studentin schrieb danach: „Danke Ihnen von ganzem Herzen noch einmal für das gesegnete Brot und für die wundervolle Liturgie, die wir heute feiern durften! Danke, dass ich auch das gesegnete Brot kosten darf. Danke, dass ich auch etwas mitbekommen darf von dieser wundervollen mystischen Schönheit der orthodoxen Spiritualität.“

 

aus der  Facebook -Webseite der Rumänischen Kirche in Wien

construimcatedrala.ro