• pictura-catedrala-munchen.jpg
  • pictura-catedrala-munchen0.jpg
  • pictura-catedrala-munchen2.jpg
  • pictura-catedrala-munchen3.jpg
  • pictura-catedrala-munchen4.jpg
  • pictura-catedrala-munchen5.jpg
  • pictura-catedrala-munchen6.jpg
  • pictura-catedrala-munchen7.jpg
  • pictura-catedrala-munchen8.jpg
  • pictura-catedrala-munchen9.jpg

Art. von von Martin Kalchhauser, www.nön.at

Große Feier in Krems: Zugleich mit der Gründung einer rumänisch-orthodoxen Pfarre in Krems wurde im Dom der Wachau mit Cezar Marksteiner-Ungureanu auch deren erster Priester geweiht. Die Priesterweihe, die er durch Metropolit Serafim Joantä empfing, war Mittelpunkt einer dreistündigen Weihefeier am 19. Jänner im Dom der Wachau, die im Zuge einer ökumenischen Messe stattfand.

„Deine Geburt, Christus, unser Gott, ließ erstrahlen der Welt das Licht der Erkenntnis.” (Tropar zur Geburt des Herrn)

✝ Serafim
Rumänischer Orthodoxer Erzbischof von Deutschland, Österreich und Luxemburg und Metropolit von Deutschland, Zentral- und Nordeuropa

 Hochwürdige Väter und geliebte Gläubige,

Wir erfreuen uns heute gemeinsam mit allen Christen auf der ganzen Welt am Hochfest der Geburt des Herrn, auf das wir uns 40 Tage lang mit Gebet und Fasten vorbereitet haben. Wir werden heute für unser Bemühen beim Fasten durch die gnadenvolle und warme Atmosphäre in unseren Kirchen belohnt, die von den Gesängen der heiligen Gottesdienste und unseren traditionellen Weihnachtsliedern erzeugt wird, die uns Bethlehem und das Christkind ins Herz bringen: „Heute ist Christus geboren/der Messias voll des Lichts/Jauchzet, frohlocket und freuet euch!” – „Himmel und Erde sind voll des Lobpreises/Engel und Menschen singen gemeinsam!” Wie sollten wir da nicht – wenigstens für ein paar wenige Stunden – die Sorgen und Nöte unseres Lebens vergessen, damit die Freude über die Geburt des Herrn unsere Herzen überwältigen möge. Weiterlesen...

Das Metropolitanzentrum organisiert gemeinsam mit der Pfarrei „Hl. Demetrius” von Nürnberg am 14. und 15. Dezember 2019 die vierte Edition des Weihnachtslieder-Festivals der rumänisch-orthodoxen Diaspora in Europa. An ihm nehmen acht Chören aus Italien, Frankreich, Österreich und Deutschland teil, die sowohl  rumänische Weihnachtslieder, als auch Lieder aus einem internationalen Repertoire singen werden.

Kath.net-Interview von Petra Lorleberg

 Wien-Stuttgart (kath.net/pl) „Ich bin von tiefstem Herzen von der Bedeutung der biblischen Botschaft für das menschliche Leben und für unsere Erlösung überzeugt.“ Dies sagt der rumänisch-orthodoxe Bischofsvikar in Österreich, Erzpriester Nicolae Dura (Foto), im KATH.NET-Interview. Dura hat gemeinsam mit einem Team von Theologen und Jugendlichen die „Bibel für junge orthodoxe Christen“ erarbeitet. Der Theologieprofessor lehrt an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems. Er war Vorsitzender des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich. Weiterlesen...

Am 7. Dezember 2019 präsentierte Doz. Dr. Mihailo Popović (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien) die Resultate des wissenschaftlichen Projektes "Ein digitales Geoportal der Geschichte der SerbInnen in Wien (1741–1918)" in der rumänischen orthodoxen Kirche in Wien.